Sie hat es verdient und sie weiss es. Die dauernden Widerworte und ihr Unwille, ihm die Pisse vom Schwanz weg zu lecken, haben sie in diese Lage gebracht. An einen Stuhl gefesselt, den Mund mit ihrem eigenen Slip gefüllt, nimmt sie seine perversen Sexstrafen hin. Die Kerze im Anus und die Klammern an den Brüsten, erduldet sie die Schmerzen der Peitschenhiebe, die seine Gerte ihr immer wieder zufügen. Sie weiss, dass er sie gleich erneut aufforfern wird, ihm die Pisse vom harten Glied wegzulecken...

Seine festen Hände greifen hart nach ihren Brüsten und der Schmerz ist extrem, als er die festen Riemen um ihre Fotze legt. Sie soll es erdulden und sie wird es. Schmerzen und Qual sind das, was ihre Lustzone zum Glühen bringt. Ihre Fotze pulsiert unter dem harten Leder des Gurtes, der direkt über ihre empfindliche Fotze geht! Halsband und Gewichte tragen den Rest dazu bei, dass sie nach der Behandlung alles tun wird, was er von ihr verlangt.

Der dunkle Folterkeller ist wohl heute ihre Spielwiese. Sie ist gespannt, welche perversen Ideen er heute wieder hat. Was sie tun muss, um von dem Analplug und dem harten Holzpflog in der Fotze befreit zu werden. Die Schmerzen wird sie erdulden und die Strafen empfangen, wie es sich für eine brave Sklavin gehört. Egal was er ihr antut, sie wird ihm gehorsam sein!